Pita mit Zaziki & Humus


Mit den steigenden Temperaturen werde ich auch beim Essen etwas experimentierfreudiger. Ich liebe Zaziki, aber dieses Mal war mir das alleine zu wenig und so suchte ich nach etwas Neuem. Ein bisschen gegoogelt und schon kam ich auf ein Rezept für Pita-Brot und Humus.

Pita Brot:

450 g Mehl

300 ml Wasser (lauwarm)

1 TL Zucker

2 EL Olivenöl

1 Pck. Trockenhefe

eine Prise Salz

Hefe, Wasser & Zucker in eine Schüssel geben und für 5 Minuten an einen warmen Platz stellen. Mehl, Hefemischung und Öl zu einem Teig verarbeiten. Den Teig in eine sorgfältig geölte Schüssel legen, mit Klarsichtfolie abdecken und ein sauberes Küchentuch darüber legen. Die Schüssel für 20 Minuten an einen warmen Platz stellen, bis der Teig sein Volumen beinahe verdoppelt hat.
Den Teig noch einmal durchkneten und in zwölf gleich große Stücke teilen. Jedes Stück dünn ausrollen, wie einen Blätterteig falten und wieder dünn ausrollen. Die Fladen auf ein Backblech legen und gut mit Wasser bestreichen. Noch einmal 20 Minuten gehen lassen. Den Backofen auf 250°C vorheizen. Falls die Fladen austrocknen, noch einmal mit Wasser bestreichen. Dann 4-5 Minuten backen. Pita-Brot sollte weich und hell, leicht aufgebläht und innen hohl sein.

Zaziki:

5 Zehen Knoblauch

500 g griechisches Joghurt (10% Fett)

1 EL Olivenöl

1 EL Weißweinessig

Salatgurke

Den Knoblauch pressen und mit Joghurt, Öl und Essig mischen. Je nach Geschmack mit etwas Salz und schwarzen Pfeffer würzen. Die Creme etwas ‚ziehen‘ lassen, damit der Knoblauch seinen Geschmack entfalten kann.
Gurke schälen, reiben und mit einem Netz oder Küchentuch das überschüssige Gurkenwasser ausdrücken.
Die Gurke erst kurz vor dem Servieren untermischen.

250 g Kichererbsen (eingelegt)Humus:

2 Zehen Knoblauch

eine Prise Kreuzkümmel (gemahlen)

1 TL Paprikapulver

ein Bund Petersilie

5 EL Olivenöl

eine Prise Salz

3 EL Sesampaste (Tahin)

Zitronensaft

Alle Zutaten von Kichererbsen bis Salz im Mixer pürieren oder mit dem Pürierstab zerkleinern. Es muss eine geschmeidige Masse entstehen. Falls die Masse zu trocken ist, etwas vom Kochwasser hinzufügen. Am Schluss Tahin und Zitronensaft unterrühren. Die Masse in den Kühlschrank stellen.

Lasst es euch schmecken 😉

[alle Rezepte von www.chefkoch.de]

Advertisements

3 Gedanken zu „Pita mit Zaziki & Humus

  1. Lina sagt:

    pita habe ich selbst noch nie gebacken, liest sich aber so als wäre es machbar.. also gibts die nächsten pitabrote selbstgebacken 😉

    ganz liebe grüße

    trina♥

  2. Mmmmm sehr lecker!
    Wenn du das nächste mal nach Wien kommst, müssen wir ins Levante gehn! Da gibts den besten Humus und das tollste Tsatsiki 🙂
    Das Brot muss ich unbedingt ausprobieren, klingt einfach – hoffentlich schaff ich das auch! 🙂

  3. Kirschblüte sagt:

    sieht sehr lecker aus!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: