[ Blogger For Spring ] – Easter Bunny Cake Pops Rezept


spring blogger_3


IMG_1589

Ich war letztes Wochenende bei meiner Freundin in Wien und wir kamen auf das Thema „Cake-Pops“. Sie empfahl mir nicht nur einen österreichischen Online-Shop [ die meisten sind leider aus Deutschland und haben daher hohe Versandkosten nach Österreich ], sondern zeigte mir auch noch ihr liebstes Cake-Pops Kochbuch. Natürlich musste ich sofort, als ich wieder Zuhause vor meinem Laptop saß, eine Bestellung aufgeben.

Das Team des www.allestorte.at Online-Shops, hat es geschafft mir mein Päckchen sogar noch vor Ostern zu schicken und da Oster-CakePops super in die Themenwoche „FOOD“ unseres BLOGGER FOR SPRING – Specials passen… werdet ihr hier jetzt die Ergebnisse meines

„STEFFI MACHT ZUM ERSTEN MAL CAKE POPS“-Experiments sehen.

IMG_3369

Für den Teig brauchen wir…

– 125g weiche Butter

– 75g Zucker

-1 Ei (Raumtemperatur)

-150g Mehl

-1TL Backpulver

–  1Pkg. Vanillinzucker

– 1 Prise Salz

– 50ml Milch (Raumtemperatur)

IMG_3396

außerdem…

– geriebene Zitronenschale

– 3EL Frischkäse

– 1Pkg. Vanillinzucker

– Candy Melts oder Kuvertüre

– Lebensmittelfarbe

– Cake Pop Stiele

– Zuckerschrift

– Marzipan

– Choco Flakes

– Marshmallows

– div. Torten/Zucker Deko

[ das Rezept habe ich von www.amerikanisch-kochen.de ]IMG_3376

Butter, Zucker und Vanillinzucker cremig rühren, dann das Ei unterheben. Das Mehl mit Backpulver und Salz durch ein Sieb gießen und vermengen. Die Mehlmischung abwechselnd mit der Milch unter die Butter-Zucker-Ei Masse heben. Das ganze in eine gefettete Form geben und bei 180°C Umluft ca. 30 Minuten backen. Danach den Teig 10min auskühlen lassen und mit einer Frischhaltefolie abdecken bis er ganz ausgekühlt ist.

Wenn der Teig ausgekühlt ist, könnt ihr etwaige harten Ränder entfernen (man muss ja auch kosten was man da fabriziert hat) und zerkrümelt den Teig mit den Händen in einer Schüssel. Die Krümel vermischt ihr mit der geriebenen Zitronenschale, dem Vanillinzucker und dem Frischkäse. Das funktioniert am besten mit den Händen. Wenn alles gut vermengt ist, formen wir daraus die Kugeln mit ca. 3,5cm Durchmesser (besser zu klein, als zu groß). Die Kugeln legt ihr auf einen Teller mit Backpapier und stellt sie für mindestens 15min in den Kühlschrank.

Anschließend wird das Ende der CakePop Stiele in geschmolzene CandyMelts oder Kuvertüre getaucht und in die Kugeln gesteckt. Damit halten sie später besser auf den Stielen und fallen nicht gleich wieder runter. Während die Stiele mit der Schokolade im Kühlschrank fest werden, können wir uns um die Deko kümmern. Dafür braucht ihr ein bisschen Fantasie und handwerkliches Geschick.

IMG_1587

Die Bunnys…

Für die Bunnys habe ich Marshmallows mit der Schere in Form kleine Bäckchen geschnitten und kleine Zuckerherzen verkehrt hinein gesteckt. Die Ohren sind Choco Flakes, die ich ebenfalls mit einer Schere geschmälert habe. Die Augen sind Zuckeraugen, die ich so gekauft habe und als Nase habe ich eine rosa Zuckerkugel genommen.

Die Kücken…

Für die Küken habe ich Marzipan eingefärbt und daraus Flügel und Schnäbel geformt. Die Füße sind orange Zuckerblumen und die Augen habe ich mit brauner Zuckerschrift aufgemalt.

Die Hähne…

Auch hier habe ich für die Schnäbel Marzipan eingefärbt und als Füße orange Blumen verwendet. Der Kamm ist aus roten Zuckerherzen die verkehrt eingesetzt wurden. Die Augen sind ebenfalls aus brauner Zuckerschrift.

IMG_3415

Nachdem die Deko vorbereitet ist kommen wir zum (meiner Meinung) schwierigsten Teil des ganzen Prozesses… der Glasur. Das war ein einziger Lernprozess:

Für den ersten Versuch habe ich meine weißen Candy Melts über einem Wasserbad geschmolzen und versucht die CakePops darin zu tippen und zu rollen. Leider war die Masse etwas schwer und ich bekam keine glatte Oberfläche zusammen. (Was ich aber im Nachhinein bei dem weißen Hasen ganz süß fand, da die Glasur mehr nach ‚Fell‘ aussah.)

Der zweite Versuch war mit weißer Kuvertüre, die ich mit gelber Farbe eingefärbt habe. Doch hier habe ich die Masse eindeutig überhitzt und bekam eine teigartige Konsitenz, die ich dann versuchte mit Wasser wieder zu verdünnen…. GANZ SCHLECHTE IDEE! Dadurch wurde die Masse viel zu flüssig und meine ganze Deko rutschte mir vom Stiel.

Im dritten Anlauf vermengte ich die weißen Candy Melts mit ein wenig brauner Kuvertüre und ließ sie sehr lange bei ständigem Rühren auskühlen. Dann tauchte ich die Cake Pops ein und drehte sie überaus geduldig bis sich keine Tropfen mehr bildeten, die sich durch das Drehen bewegten. Erst dann platzierte ich die Deko darauf. Das war das perfekte Ergebnis!!!

IMG_3416

Meine fertigen CakePops ließ ich übrigens in einem selbst gebastelten Halter auskühlen. Dafür nehmt ihr einfach eine Kiste, legt ein Stück Styropor hinein und bohrt Löcher in die Oberfläche. Passt auf, dass die Abstände passen und die Cake Pops nicht zusammenstoßen.

Und das sind meine fertigen Kreationen:

IMG_3410

Ich hoffe ihr hattet Spaß beim Lesen. Falls ich euch inspiriert habe und ihr euer eigenes Experiment starten wollt, schickt mir doch ein Foto auf meine Facebook-Fanpage 😉

Frohe Ostern!!!!

xoxo Steffi

Advertisements

4 Gedanken zu „[ Blogger For Spring ] – Easter Bunny Cake Pops Rezept

  1. Kirschblüte sagt:

    ich liebe allestorte 🙂 die haben übrigens auch einen shop im zweiten wiener bezirk 😉
    LG

  2. Vicky sagt:

    Wie süße sehen die denn aus? Richtig toll! Die mag man ja gar nicht wegessen. Mein Favorit ist der braune Hase, der sieht so knuffig aus.

    • cftml87 sagt:

      Danke… das mit dem ’nicht essen wollen‘ hab ich von mehreren gehört, denen ich die Häschen geschenkt habe… aber der Guster hat dann doch gesiegt 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: